Bobingen in 24 Stunden

24 Stunden Bobingen

Bobingen in 24 Stunden! Am 06.03.2020 besuchte Michael Ammer, Bürgermeisterkandidat der FBU Bobingen e. V., über einen ganzen Tag verteilt möglichst viele fleißige Menschen, die in Bobingen – auch zu Zeiten, zu denen ein Großteil schläft – aktiv sind. Viele Dinge und Leistungen werden von uns allzu oft als selbstverständlich angesehen.

Durch diese 24-h-Aktion möchte Michael Ammer genau diese „Selbstverständlichkeiten“ wieder ins Bewusstsein aller rücken und den vielen eifrigen Menschen für ihr Engagement, sei es beruflich oder ehrenamtlich, DANKE sagen.

Zu jeder Stunde hat Michael Ammer einen kleinen Bericht über seine Begegnungen und Erlebnisse abgeben, in Form von Bildern oder einem kurzen Video. Begleiten Sie ihn im Folgenden auf seinen 24 Stunden durch Bobingen!

Bobingen in 24 Stunden

Bobingen in 24 Stunden: Backstube
03.00 Uhr: Die erste Station war eine Backstube in der Siedlung.
Hier wird wirklich alles per Hand gemacht, und das die ganze Nacht hindurch.
Vielen herzlichen Dank!
04.00 Uhr: Auch in Waldberg/Kreuzanger sind um diese Uhrzeit bereits Menschen auf den Beinen! Der Dank an alle fleißigen Waldberger und Kreuzangerer in einem kurzen Video.
Bobingen in 24 Stunden: Gewerbepark
05.00 Uhr: Der Schichtwechsel im Gewerbepark beginnt bereits ab 05.00 Uhr morgens!
Vielen Dank allen fleißigen Frühaufstehern.
Bobingen in 24 Stunden: Landwirt
06.00 Uhr: Hier in Reinhartshausen wird der Stall noch von Hand bewirtschaftet.
Morgens um 6 gibt’s das Frühstück für die Stallbewohner.
Bobingen in 24 Stunden: Schulkinder
07.00 Uhr: Um halb 8 geht’s für viele Kinder mit dem Bus zur Schule.
Bobingen in 24 Stunden: Lehrer und Erzieher
08.00 Uhr: Täglich im Einsatz sind alle fleißigen Mütter – und natürlich auch Väter – ebenso die ErzieherInnen, die sich geduldig unserer Allerjüngsten annehmen.
Bobingen in 24 Stunden: Busfahrer
09.00 Uhr: Ein großes Dankeschön gilt heute auch allen Busfahrern, die uns immer zuverlässig ans Ziel befördern und sich auch bei größtem Verkehrsaufkommen nicht so schnell aus der Ruhe bringen lassen. Da die AVV-Fahrer, bei denen sich Michael Ammer bedankt hat, im Dienst nicht für Fotos posieren sollen, hat er das Foto einfach mit „seinem“ Busfahrer Hubbe (Hubert Geiger) geschossen. 📸
Bobingen in 24 Stunden: Wochenmarkt
10.00 Uhr: Auf dem Wochenmarkt werden wir Bobinger immer freitags mit frischen und gesunden Lebensmitteln versorgt 🥬🌶🍋🐟😋. Vielen Dank an die Betreiber
der verschiedenen Stände.
Bobingen in 24 Stunden: Werkstatt
11.00 Uhr: Hier wird auch kurz vor der Mittagspause noch fleißig geschraubt und lackiert!
Bobingen in 24 Stunden: Ehrenamtliche
12.00 Uhr: Ein großer Dank gilt auch allen Ehrenamtlichen, welche es ermöglichen, dass unsere Schulkinder sicher zum Unterricht gelangen.
Bobingen in 24 Stunden: Wasserwacht
13.00 Uhr: In zweierlei Hinsicht geht der Dank an die Wasserwacht Bobingen. Zum einen natürlich wegen ihrer Verdienste im Bereich der Personenrettung, zum anderen pflegt die Bobinger Wasserwacht seit Jahren vorbildlich den Grillplatz in Straßberg,
der sehr schön am Waldrand gelegen seinesgleichen sucht.
Bobingen in 24 Stunden: Gastwirt
14.00 Uhr: Es gibt noch einiges zu tun, in der Gaststätte in Burgwalden. Der neue Pächter legt bei den Renovierungsarbeiten selbst Hand an und freut sich darauf, spätestens im Sommer 2020 die ersten Gäste auf „Gut Walden“ kulinarisch verwöhnen zu dürfen!
Bobingen in 24 Stunden: Döner
Um 15.00 Uhr werden hier in vielen Arbeitsschritten für den Nachmittag und Abend die Dönerspieße vorbereitet. Am besten gefiel unserem Gast das „Rasieren“ des Spießes.
Bobingen in 24 Stunden: Hallenbad
16.00 Uhr: Danke an die vielen treuen Besucher unseres Hallenbades .
Bobingen in 24 Stunden: Eisdiele
Bobingen in 24 Stunden: Köstlichkeiten
17.00 Uhr: In der Innenstadt werden wir an vielen Stellen mit allerlei Köstlichkeiten versorgt 🍦🍰🍸. Vielen Dank den fleißigen Teams, die so um unser leibliches Wohl bemüht sind.
Bobingen in 24 Stunden: Sportplatz
18.00 Uhr: Die ehrenamtlichen Übungsleiter in den Vereinen vermitteln unserer Jugend – und natürlich auch den jungen Erwachsenen – sowohl sportliche Fertigkeiten ⚽🏓, wie auch ein soziales Miteinander. Die in den Vereinen auf allen Ebenen geleistete Arbeit verdient allerhöchsten Respekt und Anerkennung, darum ein ganz, ganz großes Dankeschön! 🙏🏼
Bobingen in 24 Stunden: Gastwirt II
19.00 Uhr: Viele fleißige Hände sorgen dafür, dass die Lieblingsgerichte von
uns Bobingern immer frisch und lecker zubereitet werden!
Bobingen in 24 Stunden: Stadträte
20.00 Uhr: Nicht nur in der FBU, sondern auch in allen anderen politischen Gruppierungen leisten Stadträte und Mitglieder ehrenamtlich wertvolle Arbeit!
Ganz herzlichen Dank allen, die sich aktiv für Bobingen einsetzen.
Bobingen in 24 Stunden: BRK
21.00 Uhr: Zu jeder Tages- und Nachtzeit sind unsere Rettungssanitäter einsatzbereit!
Vielen Dank dafür, dass wir uns so auf euch verlassen können!
Bobingen in 24 Stunden: Pflege
22.00 Uhr: In unseren Pflegeheimen wissen wir unsere Senioren in den besten Händen.
Vielen Dank für die aufopferungsvolle Betreuung!
Bobingen in 24 Stunden: Feuerwehr
23.00 Uhr: Das Feuerwehrgerätehaus ist bis tief in die Nacht hell erleuchtet und drinnen wird immer noch fleißig geübt 🚒! Allerbesten Dank für die permanente Einsatzbereitschaft!
Bobingen in 24 Stunden: Zug
00.00 Uhr: Der letzte Zug bringt uns Bobinger immer sicher nach Hause! 🚝 Nach guten 21 Stunden durch Bobingen und die Stadtteile ist Michael Ammer froh, wenn es für ihn dann auch bald nach Hause geht!
Bobingen in 24 Stunden: Krankenhaus
01.00 Uhr: Im Bobinger Krankenhaus wird Tag und Nacht Großes geleistet! Aus diesem Grund steht die FBU voll und ganz hinter dem Standort Bobingen mit all seinen Stationen. Vielen Dank allen Ärzten und dem gesamten Pflegepersonal für Ihr Engagement rund um die Uhr! 🏥
02.00 Uhr: Als letzte Station hat Michael Ammer seinen Kollegen auf der Polizeiinspektion einen Besuch abgestattet und sich für deren Einsatzbereitschaft bedankt!

Rückblickend betrachtet war „Bobingen in 24h“ für ihn eine große Bereicherung auf ganz unterschiedlichen Ebenen, die er erst einmal sortieren muss. Bevor jetzt aber irgendetwas sortiert wird, ging es für ihn auf direktem Weg ins Bett.

Vielen Dank allen, die Michael Ammer vor Ort unterstützt oder seinen Tagesablauf
mitverfolgt haben – die Resonanz war beeindruckend!!

Die FBU und Michael Ammer sagen DANKE!

Kommentar verfassen